Medikamentenhandel ist aufgeflogen

Sie sollen jahrelang Arzneimittelrezepte gefälscht haben und mit Medikamenten gehandelt haben. Darum hat das Amtsgericht Mühlhausen gegen zwei Apotheker und eine Gehilfin heute Haftbefehl erlassen. 

Es besteht Fluchtgefahr, darum kommen die drei Hauptbeschuldigten jetzt in Untersuchungshaft, hieß es zur Begründung. Sie sollen der Kopf der Bande sein. Ihnen wird unter anderem bandenmäßiger Betrug vorgeworfen.

Insgesamt hat die Staatsanwaltschaft Mühlhausen sieben Verdächtige im Visier - darunter auch eine Person aus Thüringen. Viele der Verdächtigen kommen aber aus dem Raum Brandenburg.Thüringer Ermittler haben den Fall aber in der Hand, weil hier bereits 2016 gefälschte Rezepte aufgetaucht waren und auch eine Krankenkasse sich bei der Polizei gemeldet hatte.

Im aktuellen Fall sollen die Verdächtigen einen Schaden von mehreren hunderttausend Euro angerichtet haben. Nach bisherigen Ermittlungen war die Bande bundesweit aktiv.

Weitere Artikel

Frau in Plaue rechnet mit Hundebesitzer ab
Frau in Plaue rechnet mit...
Update: Webradios wieder verfügbar
Update: Webradios wieder verfügbar
Wahl-O-Mat hilft bei Entscheidung zur Europawahl
Wahl-O-Mat hilft bei Entscheidung zur...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de