Gefahr durch Afrikanische Schweinepest steigt

Schweinehalter in Thüringen aufgepasst: Im Freistaat wurden nun auch Vorkehrungen getroffen, um gegen die Afrikanische Schweinepest gewappnet zu sein. Nachdem in Polen ein infiziertes Wildschwein in der Nähe der Landesgrenze zu Brandenburg gefunden wurde, sei das Seuchenrisiko gestiegen. Laut Gesundheitsministerin Heike Werner gebe es zwar noch keinen Grund zur Sorge, aber einen Grund, sorgsam zu sein. Deshalb habe es Mitte September eine Tierseuchenübung gegeben, außerdem wurden Krisenpläne ausgearbeitet. Rund 5000 Schweinehalter gibt es im Freistaat. Bei einem Ausbruch der Seuche würde es zu großen wirtschaftlichen Einbußen kommen.

Weitere Artikel

Kohleausstieg im Bundestag beschlossen
Kohleausstieg im Bundestag beschlossen
Thüringen kehrt zum alten Bußgeldkatalog zurück
Thüringen kehrt zum alten...
Prozess gegen Doping-Arzt startet im September
Prozess gegen Doping-Arzt startet im...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de