Beschäftige des Uniklinikums Jena geben Petition ab

Die Beschäftigten des Uniklinikums Jena fühlen sich überlastet – darum kämpft die Gewerkschaft ver.di im Auftrag ihrer Mitglieder um einen Tarifvertrag „Entlastung“. Die Überlastung der Beschäftigten habe ein Maß erreicht, das nicht mehr tragbar sei, sagte ver.di-Gewerkschaftssekretär Philipp Motzke.

Heute am Mittwoch um 11 Uhr soll eine Petition den Regierungsfraktionen am Thüringer Landtag übergeben werden, am Nachmittag dann auch dem Vorstand der Uniklinik. Sie steht unter dem Motto: "Jenas letzte Gefährdungsanzeige" und wurde von der Mehrheit der betroffenen Beschäftigten unterzeichnet. Mit enthalten ist eine 100 Tage-Frist. Gibt’s bis dahin keinen Entlastungstarifvertrag, werden Maßnahmen angedroht.

Weitere Artikel

Unterdurchschnittliche Ernte in Thüringen
Unterdurchschnittliche Ernte in...
Immer noch Jugendliche ohne Lehrstelle
Immer noch Jugendliche ohne Lehrstelle
Großeinsatz der Feuerwehr im Kyffhäuserkreis
Großeinsatz der Feuerwehr im...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de