Kinderbonus, Steuererklärung, Tatort – Neu im August

Auch der August bringt wieder einige Neuerungen: Wann die Steuererklärung fällig ist? Was Taxifahrer jetzt nicht mehr brauchen? Und was Hobbygärtner beachten sollten? Lesen Sie hier!

Steuererklärung: Mehr Zeit Dank späterer Frist

Über drei Monate länger Zeit können sich Bummler bei der Steuererklärung freuen. Die Abgabefrist wurde vom 31. Juli 2021 auf den 31. Oktober 2021 verlegt. Wenn Sie die Hilfe eines Steuerberaters in Anspruch nehmen, bekommen Sie sogar Zeit bis zum 31. Mai 2022.
 

Finanzspritze für einkommensschwache Familien

Einkommensschwache Familien können sich auf einen Kinderfreizeitbonus in Höhe von 100€ freuen. Dieser wird für jedes Kind, das am 01. August 2021 noch nicht 18 Jahre alt ist und Kindergeld oder eine ähnliche Leistung bezieht, ausgezahlt.
Nach den langen, entbehrungsreichen Corona-Monaten soll Kindern aus Familien mit geringem Einkommen Zugang zu Kultur oder auch anderen Freizeitbeschäftigungen gewährt werden. 270 Millionen Euro stellt der Bund dafür zur Verfügung.

Den Kinderfreizeitbonus erhalten Familien, die:

  • Hartz IV beziehen,
  • Anspruch auf Wohngeld haben,
  • Anspruch auf Kindergeldzuschlag haben
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen.

Fingerabdruck auf dem Personalausweis

Die Personalausweise erstrahlen ab dem 02. August in einem neuen Design: Auf der Vorderseite ist dann das EU-Symbol zu sehen. Außerdem werden zwei Fingerabdrücke auf dem Chip gespeichert. Diese sollen Sicherheitsbehörden Klarheit geben, wenn diese nach der Kontrolle des Bildes noch Unsicherheiten bezüglich der Identität der Person haben.
 

Kein Glyphosat mehr in Hobbygärten

Glyphosat wurde auch von Hobbygärtnern als Unkrautvernichtungsmittel eingesetzt. Dies ist nun nicht mehr zulässig. Laut dpa heißt es aus dem Bundesagrarministerium, dass das Verbot „voraussichtlich Ende Juli, spätestens aber im August“ in Kraft trete.
Verboten ist die Verwendung von Glyphosat dann auch auf Spiel- und Sportplätzen oder in Parks.

Taxis brauchen Navi

Bisher mussten Taxifahrerinnen und Taxifahrer eine Ortskundeprüfung ablegen. Diese Pflicht entfällt ab August. Dafür muss das Taxi mit einem „dem Stand der Technik entsprechenden Navigationsgerät“ ausgestattet sein. So sieht es das neue Personenbeförderungsgesetz vor.

Mehr Schülerinnen, Schüler, und Studierende dürfen Bafög bekommen

Grundlage für die Berechnung von Bafög ist das Einkommen der Eltern. Ab dem 01. August 2021 wird der dazugehörige Freibetrag angehoben. Das gibt mehr Schülerinnen und Schülern, sowie Studierenden die Möglichkeit die Ausbildungsförderung zu beziehen.
Der Höchstbetrag beträgt weiterhin 861€ pro Monat. Der Höchstbetrag für Schülerinnen und Schüler einer schulischen Ausbildung bleibt weiterhin bei 832€.

Neue Einreiseregeln

Ende Juli wurde viel darüber diskutiert, nun wurde sich geeinigt. Ab 01. August 2021 gelten strengere Einreiseregeln. Danach müssen künftig alle Einreisenden ab 12 Jahren vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet sein – egal, wo sie herkommen und mit welchem Verkehrsmittel sie nach Deutschland einreisen. 

Bei Einreisen aus Hochinzidenzgebieten oder Gebieten mit besorgniserregenden Virusvarianten müssen auch Geimpfte und Genesene einen negativen Test bereithalten.

Weitere Artikel

Spritpreise auf Rekordhoch
Spritpreise auf Rekordhoch
Lebenswertes Deutschland
Lebenswertes Deutschland
Hut & Putz ist insolvent
Hut & Putz ist insolvent
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de