Immer noch Jugendliche ohne Lehrstelle

Eigentlich ist die Situation komfortabel für die Thüringer Jugendlichen: Es gibt deutlich mehr Lehrstellen als Bewerber. Mehr als drei Wochen nach dem offiziellen Ausbildungsbeginn haben trotzdem etliche junge Thüringer noch keinen Ausbildungsplatz gefunden. Der Hauptgrund: für Büro- und Verwaltungsjobs, für Kommunikation und kreative Berufe, bewerben sich mehr, als es Stellen gibt. In der Gastronomie, der Pflege und im Handwerk dagegen fehlen die Bewerber zum Teil komplett.
Aber noch ist es nicht zu spät. Viele Betriebe starten erst am 1. September ins Ausbildungsjahr. Zum Teil werden Azubis auch noch im Oktober eingestellt.
Hauptsache, die Bewerbungen gehen zeitnah raus. Die Industrie- und Handelskammern versuchen dabei, zu vermitteln. Alle, die noch suchen, finden hier Hilfe.

Weitere Artikel

Corona-Sorge in der Thüringer Wirtschaft
Corona-Sorge in der Thüringer Wirtschaft
Bürgerschaftswahl Hamburg: Hochrechnungen und Thüringer Reaktionen
Bürgerschaftswahl Hamburg:...
 Bilanz von Sturmtief "Yulia": umgestürzte Bäume, gesperrte Straßen und ausgefallen Karnevalsumzüge
Bilanz von Sturmtief "Yulia":...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de