Großbrand in Kirchworbis

Zu einem Großbrand in Kirchworbis, im Eichsfeld, mussten gestern Abend über 100 Feuerwehrleute anrücken. Ein Wohnhaus und ein angrenzendes Gebäude waren in Flammen aufgegangen. 

Gegen 19 Uhr am Dienstagabend loderten die Flammen meterhoch aus dem Einfamilienhaus in der Friedensstraße. Auf Fotos in sozialen Netzen war zu sehen, wie Rauchschwaden über den Ort zogen. Die Feuerwehren aus Kirchworbis, Breitenworbis und Gernrode wurden von weiteren Kameraden aus der Region unterstützt. Insgesamt waren 24 Fahrzeuge und mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Aus Dingelstädt musste sogar die Drehleiter hinzugerufen werden. Zwei Bewohner konnten sich ins Freie retten, mussten aber behandelt werden. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 150.000 Euro. Die Hauptstraße musste wegen der Löscharbeiten bis in den frühen Mittwochmorgen gesperrt werden.

Weitere Artikel

Montag, 17. Januar
Montag, 17. Januar
Gera sucht Parkeisenbahner-Nachwuchs
Gera sucht Parkeisenbahner-Nachwuchs
IHK fordert geänderte Inzidenz-Schwellen
IHK fordert geänderte Inzidenz-Schwellen
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de