Ahornbäume im Thüringer Zoopark müssen gefällt werden

Im Thüringer Zoopark Erfurt müssen ab heute mehrere Ahornbäume aufwändig gefällt werden. Weil der Job für die Mitarbeiter nicht ganz ungefährlich ist, werden sie mit Ganzkörperanzug und Atemschutz anrücken. 

Rußrindenkrankheit hat Bäume befallen

Die Rußrindenkrankheit hat viele Ahornbäume im Thüringer Zoopark Erfurt befallen. Um ein Ausbreiten der Krankheit zu verhindern, müssen erkrankte Bäume gefällt und anschließend geschreddert werden. Die Arbeiten beginnen heute im Bereich Plateau und sollen nach Angaben des Zooparks bis Freitag dauern. 

Besonderer Schutz erforderlich

Ganz ungefährlich ist die Baumfällaktion für die beteiligten Mitarbeiter nicht. Weil Sporen des Pilzes auch beim bei Menschen allergische Reaktionen hervorrufen können, ist besonderer Schutz erforderlich. So dürfen die von der Rußrindenkrankheit befallenen Ahornbäume nur im Ganzkörper-Einmalanzug mit Handschuhen und Atemschutz-Maske gefällt werden. 

Sonderausstellung zeigt wie wichtig Bäume sind

Wie wichtig Bäume und Wald vor der eigenen Haustür sind, können Besucher ab dem 3. November bei einer Sonderausstellung im „MausoEleum“ (altes Elefantenhaus) erfahren. In der Wanderausstellung „WALDGRÜN – STADTGRÜN“ wird das Ökosystem Wald in großformatigen Bildern vorgestellt.

Weitere Artikel

Was Niederorschel mit dem Gewinn gemacht hat
Was Niederorschel mit dem Gewinn...
Autofahrer zwischen geschlossenen Schranken eingesperrt
Autofahrer zwischen geschlossenen...
Projekt "Straßenkreuze": Philipp Bursian hilft Angehörigen
Projekt "Straßenkreuze": Philipp...
Mehr Artikel

Made with ❤ at zwetschke.de